Startseite Mein Zuhause
Gedichte & Co Kontakt    
Gedichte & Co
Gedichte & Co 1
Gedichte & Co 2
Gedichte

Liebe fuehlt mein Herz durch Dich
Unendlich gluecklich machst Du mich
Wie ein Sturm kamst Du in mein Leben
Laesst mein Herz in Liebe beben
Gibst mir Glueck und Freude
Ich liebe Dich nicht nur heute
Auf ewig bin ich Dein
Wirst immer in meinem Herzen sein
Du hast mir mein Herz gestohlenUnd doch fuehle ich mich wie neugeboren
Fuehle Freude, Lust und Wonne
Laesst fuer mich scheinen die Sonne
Laesst mich Liebe, Glueck und Zaertlichkeit erleben
Wuensche mir, ich koennt Dir all das wiedergeben
Mein Herz will ich Dir schenken
Wie ein Hauch soll sich meine Liebe ueber Dich senken
Soll Dich vor allem Boesen schuetzen
Soll Dich bei Kummer stuetzen
Soll Dich beschuetzen vor allen boesen Maechten
Soll Dich waermen in kalten Winternaechten
Diese Liebe will ich Dir schenken
Werd in meinem Herzen immer an Dich denken
Wie Musik erklingt Dein Lachen
Und laesst mich Naechte durchwachen
Ein jeder Ton ist ein Lied fuer sich
Auch deshalb lieb ich Dich
 
Die Tage vergingen zu schnell
Stunden werden zu Sekunden
Dunkelheit macht sich in meinem Herzen breit
Ein neuer Abschied ist nicht mehr weit
Vor Schmerz und Qual mein Herz sich zusammenzieht
Verzweiflung die keiner fühlt und sieht
Tränen kommen hoch, man sie doch herunterschluckt
Ein Blick nach allen Seiten, hat´s jemand gesehen, hat einer gekuckt??
Kein schlucken, kein zurückhalten, sie brechen aus
Die Qual mir das Herz zerreißt
Kein Gefühl, bin nur noch Eis
Eingefroren, leblos, tot
Hilfe tut Not
Bin kein Mensch mehr
Gefroren, aus Eis, bin so leer
Nur ein winziger Funke noch in mir glüht
Hoffnung und Liebe die vielleicht wieder erblüht
Wenn du bei mir bist wird sie erneut blühen
Deine Liebe zu mir, das Eis schmilzt, bringt mein Herz zum glühen
Ein weiter Weg, bis die Sonne wieder scheint
Und mein Herz nicht mehr vor Qual und Sehnsucht nach dir weint
Nun muss ich gehen, mein Herz, Meine Liebe, mein Leben
Wird ich dich wieder sehen?? Darf ich dir wieder meine Liebe geben??
Mein Verstand " Es muss so sein"
Mein Herz schreit vor Verzweiflung " Nein, nein "
Halt mich fest, lass mich nicht los
So helft mir doch!!! Was mach ich bloß??
Tausende von Metern wieder zwischen uns liegen
Die Tränen wollen nicht versiegen
Ein letzter Blick in deine Augen, noch einmal sagen " ich Liebe dich"
Jetzt ist der Abschied da, der Schmerz zerreist mich
Mit jedem Schritt den ich muss gehen von dir
Fühle ich das Eis in mir
Ganz langsam werde ich erstarren
Auf dich wartend im Eis verharren
Die Sonne sinkt
Die Dunkelheit mir winkt  
Du willst gehen
Laesst mich im Regen stehen
Weiss nicht was ist passiert
Mein Herz dich jetzt verliert
Geredet haben wir Tage lang
Kein Ende, wo fang ich an
Weiss nicht wie soll es weitergehen
Will ich dich je wiedersehen??
Der Schmerz sitzt tief im Herzen
Kein lachen, kein scherzen
Nur Schmerz, der mich zerreisst
Und keiner der mir den rechten Weg zu weisst
Was soll ich nur tun?
Der Schmerz, die Trauer wollen nicht ruh´n
Verzeihen?? Bring ich das ueber´s Herz??
Lindert das den tiefen Schmerz?
Verzeihen gehoert doch zur Liebe
Auch da gibt es ab und an mal Hiebe
Eine Liebe ohne verzeihen
Ist ein leben lang ohne Liebe zu sein
Drum sei es verziehen, aber nicht vergessen
Deshalb sei nicht zu vermessen
Zu glauben, das vor Freude huepft mein Herz
Weil ich so mache manchen Scherz
Zerstoert, zum groesstenteil, ist mein Vertrauen
Wenn du mich liebst koennen wir beide es wieder aufbauen
Doch zerstoer es nicht ein zweites mal
Zu gehen, laesst du mir dann keine andere Wahl
Noch ist nichts verloren
Vielleicht wird unsere Liebe jetzt neu geboren
Noch tiefer und reiner als zuvor
Unsere Herzen dann steigen in den Himmel der Liebe empor  

Wenn du etwas liebst,
lass es frei.

Kehrt es zu Dir zurück,
gehört es zu Dir.

Kehrt es nicht zurück,
hat es nie zu Dir gehört.  
Auf`s Neue!
Wieder alleine eine Kerbe mehr
wieder ein Traum zerplatzt
wieder alles in mir leer

wie immer
nur keinen Schmerz zeigen
wie immer still leiden

Nie wieder
der ewige Schwur
nie wieder diese Tortour

auf`s neue
ich stehe mit dem Rücken zur Wand
auf`s neue
der weg nach vorne
ist so unbekannt!  


Vielleicht möchte Gott
das wir den falschen Menschen treffen,
bevor wir dem Richtigen begegnen,
so dass wir,
wenn wir endlich die richtige Person
getroffen haben,
dankbar sind für dieses Geschenk.